Düsseldorf (dpa) - Am Düsseldorfer Hauptbahnhof hat ein Mann um sich geschossen und eine junge Frau schwer verletzt. Der 48-jährige hatte zunächst bei einer Polizeikontrolle unvermittelt auf die Beamten gefeuert, ohne zu treffen. Dann floh er auf den belebten Bahnhofs-Vorplatz. Dort schoss er auf die 22-Jährige, die an einer Straßenbahnhaltestelle wartete, und traf sie am Kopf. Danach griff er sich einen 13-jährigen Jungen, ließ ihn aber sofort wieder los. Beamte der Bundespolizei überwältigten den Mann und nahmen ihn fest.