Tripolis (dpa) - Die Vermittlungsmission des südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma bei dem libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi ist ohne Durchbruch geblieben. Zwar habe Zuma vor seinem Abflug aus Tripolis mitgeteilt, dass Gaddafi sich erneut zu einer von der Afrikanischen Union vorgeschlagenen Waffenruhe bereiterklärt habe, berichtete der arabische Nachrichtensender Al-Dschasira. Auf den von den libyschen Aufständischen und vielen westlichen Staaten sowie Russland geforderten Rücktritt sei er aber nicht eingegangen. Die Nato hatte zuletzt ihre Angriffe auf Tripolis verschärft.