Mannheim (dpa) - Der TV-Moderator Jörg Kachelmann ist aus Mangel an Beweisen vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Das meldet der Nachrichtensender n-tv nach der Urteilsverkündigung in Mannheim. Auch die Indizien hätten nicht ausgereicht. Eine langjährige Geliebte hatte den 52-Jährigen beschuldigt, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten für den Fernsehmoderator gefordert. Kachelmann hatte die Vorwürfe bestritten.