Mannheim (dpa) - Das Landgericht Mannheim hat Jörg Kachelmann vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Das Urteil fiel nach dem Grundsatz «Im Zweifel für den Angeklagten», da die Beweise gegen den Schweizer Wettermoderator nicht ausreichten. Das Gericht folgte mit dem Spruch dem Antrag der Verteidigung. Im Publikum gab es Applaus und Freudenschreie. Im Urteil hieß es, dass Kachelmann für seine Zeit in Untersuchungshaft entschädigt werden soll. Kachelmann-Anwalt Johann Schwenn sprach trotz des Freispruchs von einem «befangenen Gericht» und einer «Erbärmlichkeit im Gerichtssaal».