Paderborn (dpa) - In Nordrhein-Westfalen ist ein dritter Mensch an der Darmseuche EHEC gestorben. Am frühen Morgen erlag eine 87-jährige Frau in einem Paderborner Krankenhaus der Infektion mit dem aggressiven Darmbakterium EHEC. Nach Angaben der Kreisverwaltung war die auch an Vorerkrankungen leidende Frau seit dem 23. Mai wegen schweren Durchfalls stationär behandelt worden. Das sogenannte hämolytisch-urämische Syndrom sei nicht nachgewiesen worden. Damit sind bundesweit 15 Todesfälle durch EHEC nachgewiesen.