München (dpa) - Nach dem Urteil im Vergewaltigungsprozess gegen Jörg Kachelmann hat der Anwalt der Ex-Geliebten von einem «Freispruch dritter Klasse» gesprochen. Thomas Franz sagte der Illustrierten «Bunte», in der Urteilsbegründung habe das Gericht klar gemacht, dass es weder von der Unschuld von Herrn Kachelmann, noch von einer Falschaussage seiner Mandantin überzeugt sei. Das Landgericht Mannheim hatte den Wettermoderator aus Mangel an Beweisen vom Vorwurf der schweren Vergewaltigung freigesprochen.