Offenbach (dpa) - Am Mittwoch wird es im Norden und Westen schon wieder meist heiter, während es in der Mitte sowie nach Süden und Osten hin noch stärker bewölkt bleibt.

Dort regnet es gebietsweise weiter, im Osten und Südosten sind auch noch Gewitter möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD)in Offenbach mitteilte. Die Höchstwerte liegen zwischen nur 13 Grad am Oberrhein und bis 23 Grad in der Lausitz. Dabei weht schwacher bis mäßiger, gebietsweise böig auffrischender Nord- bis Nordostwind, so der DWD. In der Nacht zum Donnerstag halten sich im Süden und Osten noch teils dichte Wolken, die zeitweise Regen bringen. Im Norden und Westen ist der Himmel locker bewölkt oder klar, stellenweise kann sich dort Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 und 4 Grad, wobei es im Westen am kühlsten wird.