München (dpa) - Hertha BSC kehrt mit meisterlichem Glanz in die Fußball-Bundesliga zurück, der FC Augsburg hat Vereinsgeschichte geschrieben. Am 33. Spieltag der 2. Bundesliga besiegten die Schwaben den FSV Frankfurt mit 2:1 und stehen damit praktisch als zweiter Aufsteiger nach den Berlinern fest.

Der Spitzenreiter holte sich mit dem 2:0 beim FC Erzgebirge Aue den Meisterpokal. Das Duell um den Aufstiegs-Relegationsplatz zwischen dem VfL Bochum und der SpVgg Greuther Fürth wird erst am letzten Spieltag entschieden. Auch im Kampf um den Klassenverbleib ist noch offen, wer Arminia Bielefeld in die 3. Liga folgt.

Augsburg feierte vor 30 660 Zuschauern sein Fußball-Märchen. Das 2:1 von Stephan Hain (85. Minute) verwandelte das Stadion in ein Tollhaus. «Das ist der Wahnsinn. Es war das wichtigste Tor meiner Karriere», jubelte der Siegtorschütze. «Nie mehr zweite Liga», rief Trainer Jos Luhukay nach einer Bierdusche den Fans entgegen. Nach dem frühen 0:1-Schock durch Frankfurts Jürgen Gjasula (3./Foulelfmeter) hatte Michael Thurk (14.) für Augsburg ausgeglichen.

Bei 65 Punkten und dem deutlich besseren Torverhältnis ist Augsburg der erste Aufstieg der Vereinsgeschichte wohl nicht mehr zu nehmen. «Wir haben Geschichte geschrieben», stellte FCA-Keeper Simon Jentzsch überglücklich fest. «Es ist eine herausragende Saison und ein verdienter Aufstieg», sagte Geschäftsführer Andreas Rettig, bevor er in der Kabine die Spieler zum Aufstiegstanz bat.

Im Kampf um die Aufstiegs-Relegation zeigte Bochum Nervenstärke. Erst in der Nachspielzeit stellten Marcel Maltritz und Mehir Saglik den 3:1-Zittersieg beim VfL Osnabrück sicher. «Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen», erklärte Trainer Friedhelm Funkel. Damit verteidigte Bochum Platz drei und den Zweipunkte-Vorsprung vor Fürth. Fürth bekam den von Trainer Mike Büskens erhofften himmlischen Beistand und wahrte mit dem 4:1 bei Rot-Weiß Oberhausen nach den Treffern von Kingsley Onuegbu, Leo Haas (55.) und Nicolai Müller (66.) seine Chance auf Platz drei.

Hertha hat im zweiten Versuch die Meisterschaft perfekt gemacht und darf sich auf ein stimmungsvolles Saisonfinale gegen Augsburg freuen. Adrian Ramos (14.) mit seinem 15. Saisontreffer und Rob Friend (44.) holten den Pokal in die Hauptstadt.

Im Tabellenkeller entscheidet sich erst am letzten Spieltag, wer direkt absteigt und wer den Relegationsplatz belegt. Wie Osnabrück und Oberhausen büßte auch der Karlsruher SC drei wichtige Punkte beim 1:2 in Bielefeld ein. Die Arminen verabschiedeten sich nach den Toren von Besart Berisha und Dario Vidosic mit dem ersten Heimsieg seit fast sechs Monaten in die 3. Liga.