Düsseldorf (dpa) - Beim Eurovision Song Contest entwickeln sich die irischen Jedward-Zwillinge mehr und mehr zu den Titelfavoriten vieler Fans.

Nachdem sie am Sonntag erneut mit ihrem Song «Lipstick» auf der Grand-Prix-Bühne in Düsseldorf geprobt hatten, ging ihre schrille Show bei der anschließenden Pressekonferenz gleich weiter.

Per Radschlag stürmten die zappeligen Brüder, die eigentlich John und Edward Grimes heißen, aufs Podium und tanzten dann auch noch auf dem Tisch. Über ihre Grand-Prix-Konkurrentin aus Deutschland sagten die beiden 19-Jährigen: «Lena ist wirklich, wirklich cool.» Bereits am Samstag hatte Lena ihrerseits gesagt, dass sie ganz begeistert von Jedward sei.

Die Suchmaschine Google sah Jedward am Sonntag - basierend auf einer Auswertung von Suchanfragen - vor Lena auf dem ersten Platz beim Song Contest. Allerdings muss sich Irland am Donnerstag erst einmal im Halbfinale für die Finalshow am 14. Mai qualifizieren.

Vor Beginn der Pressekonferenz waren die charakteristischen blonden Jedward-Tollen in Papierform verteilt worden - zum Um-den-Kopf-Binden, wie man es von den Papierkronen aus manchen Fastfood-Restaurants kennt. Nur dass in Düsseldorf Erwachsene im Publikum saßen. Womit sich wieder zeigte, dass die Pressekonferenzen beim Song Contest eigentlich Fankonferenzen sind.