Los Angeles (dpa) - Fußballstar David Beckham (36) hat in Kalifornien einen Auffahrunfall verursacht, blieb dabei aber selbst unverletzt. Beckhams schwarzer Cadillac sei auf das Heck eines anderen Wagens geprallt, teilte Jennifer Connolly von der Autobahnpolizei dem Promi-Portal «People.com» mit.

Der Unfall sei am Freitag auf einem Highway nahe Torrence bei Los Angeles passiert. Der Fahrer des anderen Wagens wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Er klagte über Nackenschmerzen, sagte Sprecherin Connolly.

Beckhams Sprecher zufolge war der älteste Sohn, Brooklyn (12), mit seinem Vater im Auto unterwegs. «Glücklicherweise wurden er (Beckham) und Brooklyn nicht verletzt», teilte der Sprecher dem Internetdienst «Eonline.com» mit. Der Sportler sei einem Auto aufgefahren, das liegen geblieben war.

Der britische Fußballstar lebt mit seiner Frau Victoria und den gemeinsamen drei Söhnen in Los Angeles. Das Paar erwartet im Juli das vierte Kind. Der frühere Kapitän der englischen Nationalmannschaft spielt für Los Angeles Galaxy. Sein Vertrag läuft am Saisonende im November aus.