Wiesloch (dpa) - Einen Tag nach seiner spektakulären Flucht fehlt jede Spur des Taximörders vom Bodensee. Ein LKA-Sprecher sagte in Stuttgart, die Suche nach dem 29-jährigen sei bisher erfolglos geblieben. Rund 50 Beamte sind rund um Wiesloch bei Heidelberg im Einsatz - unterstützt von Hubschraubern. Zudem wird die bundesweite Fahndung fortgesetzt. Der zu lebenslanger Haft verurteilte Mörder war gestern während eines Hofgangs verschwunden, obwohl er an den Füßen gefesselt war. Er hatte vor knapp einem Jahr eine Taxifahrerin am Bodensee umgebracht und eine weitere vergewaltigt.