Neuwied (dpa) - Auf dem außerordentlichen Parteitag der rheinland-pfälzischen Grünen hat der Chef der Bundestagsfraktion, Jürgen Trittin, um Zustimmung für den Koalitionsvertrag mit der SPD geworben. Der Vertrag sei unter sehr ungleichen Bedingungen auszuhandeln gewesen, sagte Trittin. Aber die Grünen im Land hätten gute Arbeit geleistet. Begleitet wird der Parteitag von Protesten. Mehrere Dutzend Menschen demonstrierten gegen den umstrittenen Hochmoselübergang bei Zeltingen-Rachtig. Der Koalitionsvertrag soll am Mittwoch unterschrieben werden.