Hamburg (dpa) - Die Zahl der EHEC-Toten in Hamburg ist auf mindestens fünf gestiegen. Im Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) sei am Freitag ein 81 Jahre alter Patient an Multiorganversagen gestorben, teilte eine Sprecherin mit.

Der Mann war mit dem aggressiven Darmkeim infiziert. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde ist bei einem weiteren Todesfall noch nicht sicher, ob er mit EHEC in Verbindung steht.