Damaskus (dpa) - Bei neuen Protesten gegen das syrische Regime sind laut Opposition erneut mehr als ein Dutzend Menschen getötet worden. Allein in der Stadt Latakia zählten Regimegegner neun Todesopfer. Auf Videoaufnahmen der Opposition ist auch eine Demonstration in Damaskus zu sehen, bei der Uniformierte auf den Protestzug schießen. In den Hochburgen der Regimegegner hatte die Staatsmacht in den vergangenen Tagen Statuen von Präsident Assad abtransportiert - offenbar, um deren Zerstörung zu verhindern.