Berlin (dpa) - Die schwere EHEC-Epidemie in Deutschland ist mit großer Wahrscheinlichkeit durch Sprossen verursacht worden. Das teilte das Robert-Koch-Institut in Berlin mit. Der Ausbruch sei noch nicht vorbei, sagte RKI-Präsident Reinhard Burger. Es gebe weiterhin Neuerkrankungen. Bundesweit sind bisher 29 Menschen nach einer Infektion mit dem aggressiven Darmkeim gestorben. Die Warnung vor dem Verzehr roher Tomaten, Gurken und Blattsalate wurde inzwischen aufgehoben.