Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat den US-Autokonzern General Motors aufgefordert, Klarheit über die Zukunft seiner deutschen Tochter Opel zu schaffen. Gerüchte über einen möglichen Verkauf sollten bald aus der Welt kommen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Diese würden die Opel-Beschäftigten verunsichern. Merkel habe großes Verständnis für die Lage der Opel-Belegschaft, die sehr gute Arbeit leiste und bei der Sanierung vorankomme.