Los Angeles (dpa) - Der wegen häuslicher Gewalt verurteilte Hollywoodstar Mel Gibson (55) hält sich an seine Bewährungsauflagen. Seine Anwältin Blair Berk habe dem Gericht in Los Angeles am Donnerstag die notwendigen Belege vorgelegt, berichtete der Internetdienst «Tmz.com».

Danach hat der Schauspieler eine Geldstrafe bezahlt und gemeinnützige Arbeit geleistet. Eine Therapeutin bescheinigte zudem, dass Gibson regelmäßig zur Behandlung erscheint.

Im März hatte der Schauspieler und Regisseur («Braveheart») eine dreijährige Bewährungsstrafe mit zahlreichen Auflagen erhalten. Grund war ein handgreiflicher Streit mit seiner Ex-Freundin, der russischen Sängerin Oksana Grigorieva. Seit ihrer Trennung im Frühjahr 2010 streiten sich die beiden um das Sorgerecht für ihre kleine Tochter. Aus seiner langjährigen Ehe mit der Australierin Robyn Moore hat Gibson sechs Söhne und eine Tochter.