Damaskus (dpa) - Die syrische Armee geht gegen das eigene Volk in die Offensive. Im Visier der Soldaten im Nordwesten des Landes stehen Regimegegner. In mehreren Städten gingen nach dem Freitagsgebet Demonstranten auf die Straße, die zum Sturz des Regimes aufriefen. Die Sicherheitskräfte schossen erneut auf Demonstranten, mindestens ein Dutzend Menschen wurde getötet. Arabische Sender melden sogar mehrere Dutzend Tote. Augenzeugen berichten über das Internet auch über den Einsatz von Panzern.