Istanbul (dpa) - Die Türkei hat ein neues Parlament gewählt: Gewinner ist die islamisch-konservative Partei AKP des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Es ist ihr dritter Sieg in Folge. Die AKP kam nach Hochrechnungen auf 50,3 Prozent der Stimmen, wie der türkische Nachrichtensender CNN Türk berichtete. Erdogan kann demnach erneut eine Regierung ohne Beteiligung anderer Parteien bilden. Allerdings verfügt er nicht über eine Zweidrittelmehrheit, mit der er die Verfassung praktisch im Alleingang ändern könnte.