Reinbek (dpa) - Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner will die Hilfen der Europäischen Union für Gemüsebauern schnell umsetzen. Die Gelder sollen zügig und unbürokratisch deutsche Gemüseproduzenten erreichen, die durch die EHEC-Epidemie Umsatzverluste haben, sagte Aigner. Vertreter der 27 EU-Länder beschlossen am Abend, dass für die Entschädigungen 210 Millionen Euro bereitgestellt werden. Ursprünglich hatte die EU-Kommission Zahlungen in Höhe von 150 Millionen Euro vorgeschlagen. Viele Länder kritisierten diese Summe aber als zu niedrig, deshalb wurde sie aufgestockt.