Tokio (dpa) - An der Atomruine in Fukushima testen die Arbeiter weiter eine Anlage, mit der verseuchtes Wasser dekontaminiert werden soll. Die Anlage werde voraussichtlich am Freitag in Betrieb genommen, teilte der Betreiberkonzern Tepco mit. Mit der neuen Anlage sollen die großen Mengen hochgradig verseuchten Wassers gereinigt werden, die in der stark zerstörten Atomanlage zur Kühlung der Reaktoren schwappen.