Nürnberg (dpa) - Deutsche Arbeitnehmer waren im vergangenen Jahr so häufig krank wie schon lange nicht mehr. Im Schnitt seien sie für ihren Betrieb 8,1 Tage wegen Krankheit ausgefallen. Das geht aus einer Statistik des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung aus dem März hervor. Der Krankenstand erreichte damit den höchsten Wert seit dem Jahr 2002. In diesem Jahr dürfte sich der Anteil nach Prognosen der Arbeitsmarktforscher sogar noch leicht erhöhen. Verantwortlich dafür sei die aktuell gute konjunkturelle Lage.