Reichelsheim (dpa) - Bei der Suche nach der Ursache für den Absturz eines Luftschiffs in Hessen sind die Ermittler einen Schritt weiter. Es habe einen Aufprall gegeben, dann sei Benzin ausgetreten und das habe sich entzündet, sagte ein Sprecher der Polizei. Unklar sei aber, warum überhaupt Benzin austreten konnte. Experten von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen haben Wrackteile mit nach Braunschweig genommen, um sie dort zu untersuchen. Die Staatsanwaltschaft will morgen einen offiziellen Bericht vorlegen. Der Pilot war bei dem Unfall am Sonntag gestorben.