London (dpa) - Die Ergebnisse des neuen Banken-Stresstests in Europa werden sich Presseberichten zufolge vermutlich bis Anfang Juli verzögern. Die zuständige Aufsichtsbehörde sei unzufrieden mit den gelieferten Daten einiger Institute, hieß es. Sie hätten zu optimistische Annahmen zugrunde gelegt und müssten deshalb nachbessern. Ursprünglich sollten die Ergebnisse Ende Juni vorliegen. Mit der Untersuchung soll Vertrauen in die Finanzmärkte geschaffen werden. Das war beim ersten Test nicht gelungen.