Berlin (dpa) - Ebbo leitet ein Schlafkrankheitsprojekt in Afrika und muss sich entscheiden: Zwar geht er in seiner Arbeit auf, seine Frau aber fühlt sich zunehmend unwohl in der internationalen Community von Kamerun.

Soll Ebbo nach Deutschland, von dem er sich längst entfremdet hat, zurückkehren oder den Verlust seiner Frau riskieren? Der Film des deutschen Regisseurs Ulrich Köhler («Montag kommen die Fenster») über Europäer in Afrika stellt viele Fragen und macht es sich nicht einfach. Für «Schlafkrankheit» gab es auf der diesjährigen Berlinale dann auch den Silbernen Bären für die Beste Regie.

Schlafkrankheit, Deutschland/Frankreich/Niederlande 2011, 91 Min., FSK ab 6, von Ulrich Köhler, mit Pierre Bokma, Jean-Christophe Folly, Jenny Schily

Foto