DFB-Chef Zwanziger: Tür für Ballack immer offen

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Theo Zwanziger will im Streit mit Michael Ballack vermitteln. «Nachtragend sind wir nicht, die Tür für Michael Ballack bleibt beim DFB immer offen», schrieb der Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in einer Kolumne für die «Sport Bild» (Mittwoch). Ballack hatte zuvor Bundestrainer Joachim Löw und den DFB heftig wegen seines unfreiwilligen Abschieds aus der Nationalmannschaft angegriffen. Zwanziger kritisierte zwar die Wortwahl des 34-Jährigen, will dem bisherigen DFB-Kapitän aber weiterhin ein Abschiedssspiel gegen Brasilien am 10. August gewähren. «Das ist das Angebot, das wir ihm machen», betonte Zwanziger.

Medien: Porto-Trainer Villas-Boas zu Chelsea

Lissabon (dpa) - Der Fußball-Trainer von Europa-League-Sieger FC Porto, André Villas-Boas, wird nach Medienberichten neuer Coach des FC Chelsea. Der 33-Jährige habe den Wechsel nach London intern bereits bekanntgegeben und werde damit Nachfolger des von Chelsea gefeuerten Italieners Carlo Ancelotti, berichtete die gewöhnlich sehr gut informierte Nachrichtenagentur Lusa am Montag unter Berufung auf Kreise beim portugiesischen Meisters. Offiziell wurde der Wechsel zunächst weder bestätigt noch dementiert. Auch der FC Chelsea verweigerte jeden Kommentar.

Freiburg: Erstes Training mit Sorg

Freiburg (dpa) - Beim SC Freiburg hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Nach vier Jahren unter Robin Dutt leitete am Montag erstmals der neue Cheftrainer Marcus Sorg das Training des Fußball- Bundesligisten. «Ich will die erfolgreiche Arbeit vor dem Hintergrund der Vereins-Philosophie fortsetzen und die Mannschaft weiterentwickeln», sagte der 45-Jährige nach dem offiziellen Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison.

Erster Podestplatz durch Brodmeier in München