Washington (dpa) - Jermaine Jones und Clint Dempsey haben den USA mit ihren Treffern den Einzug ins Halbfinale des Gold Cups gesichert. Mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Jamaika buchten die Gastgeber in Washington ihren Platz in der Vorschlussrunde der Meisterschaft für Nord- und Mittelamerika.

Gegner dort ist Panama nach einem dramatischen 6:4 (1:1, 1:1, 0:0) nach Elfmeterschießen gegen El Salvador. Für den zuletzt vom Bundesligisten FC Schalke 04 an die Blackburn Rovers ausgeliehenen Jones war es der erste Turniertreffer. Der Mittelfeldspieler erzielte mit einem abgefälschten Schuss in der 49. Minute die Führung und feierte sein Tor danach zum amerikanischen Vatertag mit einem Gruß an seinen Vater. «Das war ein schönes Geschenk», sagte Jones. Nachdem Jamaikas Jermaine Taylor wegen eines Fouls an Jones in der 67. Minute die Rote Karte gesehen hatte, stellte Dempsey den US-Sieg mit dem 2:0 (81.) sicher.

Damit haben die Amerikaner im Halbfinale die Chance zur Revanche für das peinliche 1:2 im Gruppenspiel gegen Panama. Der Turnier-Außenseiter rettete sich mit dem Last-Minute-Treffer von Luis Tejada gegen El Salvador noch in die Verlängerung. Im Elfmeterschießen verwandelte Panamas Auswahl dann alle fünf Versuche, Keeper Jaime Penedo hielt den Schuss von Dennis Alas.

Im zweiten Halbfinale spielt Titelverteidiger Mexiko am 22. Juni gegen Honduras. Die Mexikaner dürfen dabei die fünf Spieler ersetzen, die wegen positiver Clenbuterol-Tests vom Turnier ausgeschlossen worden waren. Das teilte das Organisationskomitee mit.