Frankfurt/Main (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel informiert sich heute in Frankfurt über zwei Projekte der Gewaltprävention für Jugendliche. Mit einer Delegation, darunter Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, besucht Merkel vor der Innenministerkonferenz das Haus des Jugendrechts. Die Einrichtung, in der Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendhilfe unter einem Dach arbeiten, soll Strafverfahren gegen kriminelle Jugendliche beschleunigen helfen. Schwerpunkte der Innenministerkonferenz sind die Anti-Terror-Gesetze und das Vorgehen gegen islamistischen Extremismus.