Frankfurt/Main (dpa) - Der Kurs des Euro ist nach dem Treffen der europäischen Finanzminister zur Griechenland-Krise leicht abgerutscht. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,4236 US-Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7023 Euro. Experten der Commerzbank erklärten die Kursverluste des Euro mit einem enttäuschenden Ausgang des Treffens der Finanzminister der Eurozone. In der Stellungnahme heißt es nur, dass «die Minister früh im Juli die Parameter einer klaren neuen Finanzierungsstrategie festlegen werden».