Göttingen (dpa) - Im Prozess um die Teenagermorde von Bodenfelde will die Staatsanwaltschaft den Angeklagten Jan O. für lange Zeit hinter Gitter bringen. Der 26-Jährige soll nach dem Willen der Anklagebehörde zu 15 Jahren Haft, Unterbringung in der Psychiatrie und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt werden. Der 26-Jährige hatte gestanden, im November 2010 die 14-jährige Nina und den 13 Jahre alten Tobias umgebracht zu haben. Nach Ansicht des Staatsanwaltes handelte er aus sexuellen und kannibalistischen Motiven.