Luxemburg (dpa) - Die schwere Schuldenkrise in Griechenland beunruhigt auch die großen internationalen Partner der EU. Die Finanzminister der G7-Staaten telefonierten dazu am Abend. Das berichteten Diplomaten in Luxemburg am Rande der Krisenberatungen der Euro-Finanzminister. Die Kassenhüter streiten über den Beitrag von Banken und Versicherungen an dem neuen Hilfspaket, das bis zu 120 Milliarden Euro umfassen könnte. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble forderte erneut einen «substanziellen» Anteil der Banken.