Tripolis (dpa) - Nato-Flugzeuge sollen das Anwesen des libyschen Führungsmitglieds Al-Chuedi al-Hamidi angegriffen haben. Der Politiker wurde nicht verletzt, sagte ein Regierungssprecher. 13 Zivilisten, unter ihnen zwei Söhne und eine Schwiegertochter Al-Hamidis, seien bei dem Angriff ums Leben gekommen. Acht Luft-Boden-Raketen schlugen in den Gebäudekomplex 80 Kilometer westlich von Tripolis, ein, berichtete ein BBC-Reporter. Seinen Angaben zufolge waren unter den Toten zwei Kleinkinder und eine schwangere Frau.