Berlin/Düsseldorf (dpa) - Das Umbaukonzept für die WestLB steht: Vertreter des Landes Nordrhein-Westfalens, der NRW-Sparkassen und des Bundes haben sich nach Angaben aus Verhandlungskreisen über die Verteilung der finanziellen Lasten geeinigt.

Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstagabend. Dem Vernehmen nach haben sich die NRW-Sparkassen noch einmal bewegt und wollen nun über die geplante Sparkassen-Zentralbank hinaus einen finanziellen Beitrag für den radikalen Umbau der NRW-Landesbank leisten. Die WestLB wird demnach in mehrere Teile zerschlagen. Der detaillierte Plan muss in Brüssel bis Monatsende eingereicht werden.