Paris (dpa) - In Paris geht es heute erneut um den begehrten Unesco-Welterbe-Titel für einige Orte in Deutschland. Als Teil grenzüberschreitenden Weltkulturerbes stehen zwei Häuser in der Stuttgarter Weissenhofsiedlung auf der Kandidatenliste - sie wurden von dem Architekten und Stadtplaner Le Corbusier entworfen. Die Bundesrepublik ist außerdem an der Nominierung prähistorischer Pfahlbauten rund um die Alpen beteiligt. Hamburg will außerdem 137 Quadratkilometer Watt an der Elbmündung zum bereits bestehenden Weltnaturerbe Wattenmeer hinzufügen lassen.