Ottawa/New York (dpa) - Mit betont kleinem Gefolge wollen Prinz William und seine Frau Catherine am Donnerstag zu ihrer ersten Auslandsreise als Ehepaar aufbrechen. Medienberichten zufolge werden weniger als zehn Begleiter mit dem Paar nach Kanada reisen.

Unter den Begleitern seien mehrere Medienberater und Kates Friseur James Pryce, berichtete der amerikanische Sender ABC News am Mittwoch. Pryce kümmert sich seit Jahren um Kates Haare und war auch für die Frisuren bei Verlobung und Hochzeit verantwortlich.

Kanada ist zwar seit 1982 unabhängig, Williams Großmutter Elizabeth II. ist aber nach wie vor Staatsoberhaupt des zweitgrößten Landes der Erde. Sie ziert auch den 20-Dollar-Schein, so wie Kate und William auf jetzt schon der dritten Briefmarke der kanadischen Post sind. Der Besuch wird auch vom kanadischen Steuerzahler bezahlt - was bei vielen Bürgern zu Unmut führte. Die meisten Kanadier stehen laut Umfragen aber hinter der Visite und erhoffen sich mehr Aufmerksamkeit für ihr Land.

Auch für Kate hat der Besuch eine familiäre Komponente. Ihr Großvater war während des Zweiten Weltkrieges auf einem Fliegerhorst in Kanada stationiert. Auch William ist Luftwaffenoffizier. Das Paar will die Basis besuchen. Erste Amtshandlung ist eine Kranzniederlegung an einem Denkmal für Kriegstote.

Wann genau das königliche Paar am Donnerstag in der Hauptstadt Ottawa landen sollte, sagte der Buckingham-Palast aus Sicherheitsgründen nicht. Erwartet wurde eine Landung gegen 14 Uhr - in Deutschland ist es dann schon Abend. Anschließend erkunden beide zunächst die Region um die Hauptstadt, bevor es ganz in den Osten des Landes und dann in die Rocky Mountains und in den Norden geht. Zuletzt machen Catherine und William noch einen Abstecher nach Los Angeles in Kalifornien.

Calgary Stampede

«20-Dollar-Blick» am Moraine Lake