Frankfurt/Main (dpa) - Nach der Kritik der FIFA hat Nigerias Fußball-Nationaltrainerin Ngozi Uche die Vorwürfe wegen negativer Äußerungen über homosexuelle Spielerinnen zurückgewiesen. Es tue ihr leid, dass so eine Situation entstanden ist, sagte sie knapp 24 Stunden vor dem Spiel gegen Deutschland in Frankfurt. Es sei ein Missverständnis. Zuvor hatte der Fußball-Weltverband die abfälligen Bemerkungen Uches zur Homosexualität einzelner Spielerinnen kritisiert und angekündigt, sie auf die FIFA-Statuten hinzuweisen.