Kairo (dpa) - Im Zentrum von Kairo haben sich am späten Abend rund 200 jugendliche Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Die Jugendlichen warfen Steine und Brandsätze, die Polizei antwortete mit Tränengas, berichteten Augenzeugen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Zu den Ausschreitungen auf dem Tahrir-Platz kam es nach einer Demonstration von Angehörigen der «Märtyrer der Revolution», die eine zügigere juristische Aufarbeitung der Tötung von mehr als 800 Demonstranten durch die Sicherheitskräfte zu Beginn dieses Jahres gefordert hatten.