Offenbach (dpa) - Am Donnerstagvormittag regnet es in einem Streifen von der Ostseeküste über das westliche Erzgebirge bis zum bayerischen Alpenrand. Sonst ist es wechselnd bewölkt und zunächst meist trocken. Am Nachmittag regnet es nur noch zwischen Vorpommern und Osterzgebirge zeitweise.

Im Westen und Nordwesten bildet sich stärkere Quellbewölkung, und nachfolgend gibt es Schauer, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Mit Höchsttemperaturen zwischen 15 und 21 Grad am Oberrhein ist es deutlich kühler. Der Wind weht mäßig, nach Norden und Osten zu frisch aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Freitag gibt es vereinzelt kurze Schauer. Ansonsten ist es teils wolkig teils klar. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 12 und 6 Grad.