Gronau (dpa) - Ein Flächenbrand auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze hat Teile eines Naturschutzgebietes verwüstet. In einem unbewohnten Moorgebiet nahe Gronau wütete das Feuer in Westfalen auf 40 Hektar und in Holland auf 60 Hektar. Etwa 300 Einsatzkräfte aus beiden Ländern kämpften gegen das Feuer, erst am Nachmittag konnte es weitgehend unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr rechnet trotzdem mit einem Einsatz bis in die späten Abendstunden. Menschen sind durch das Feuer nicht in Gefahr.