Hamburg (dpa) - Spanische Gemüseproduzenten bereiten Schadensersatzklagen gegen die Hamburger Behörden vor. Es gebe erhebliche Zweifel, ob bei der Entnahme von Proben zum Nachweis des EHEC-Erregers durch die Gesundheitsbehörde die notwendige Sorgfalt aufgewendet worden sei, erklärten Vertreter der spanischen Firma Frunet und eines Ökobauern-Verbandes. So seien keine ordnungsgemäßen B-Proben entnommen worden. Alle Tests zeigten, dass die spanischen Gemüsebauern nicht für den Ausbruch der Infektionskrankheit verantwortlich seien.