Los Angeles/New York (dpa) - Lindsay Lohan hat nach 35 Tagen Hausarrest ihre Freiheit zurück. Beamte nahmen der Schauspielerin, die in den letzten Monaten öfter vor Gericht als vor der Kamera erschien, nach CNN-Angaben vom Donnerstag die elektronische Fußfessel ab.

Lohan hatte gestanden, im Januar in einem Schmuckladen eine Halskette im Wert von mehreren Tausend Dollar gestohlen zu haben. Mit dem Diebstahl hatte sie gegen frühere Bewährungsauflagen verstoßen.

Die 24-Jährige hatte aber wieder einmal Glück: Das Gericht hatte im Mai eine viermonatige Haftstrafe wegen Ladendiebstahls und Verstoßes gegen Bewährungsauflagen in einen fünfwöchigen Hausarrest umgewandelt. Zudem muss sie sich einer Therapie unterziehen, einen Besserungskurs für straffällige Ladendiebe besuchen und 480 Stunden Sozialdienst in einer Notunterkunft für Frauen und in einem Leichenschauhaus leisten.

Vor einer Woche stand ihre Freilassung noch einmal auf der Kippe: Lohan hatte eine Grillparty auf ihrer Dachterrasse in Venice (Kalifornien) abgehalten und dabei auch Alkohol getrunken. Die Richterin nannte das ausgesprochen ungeschickt - sah aber doch keinen Grund für weitere Strafmaßnahmen.