Monte Carlo (dpa) - Dunkle Wolken, Regen und sogar Blitz und Donner: Ausgerechnet zum Auftakt ihrer Hochzeitsfeierlichkeiten mussten Fürst Albert II. (53) und seine Charlene (33) am Donnerstag schlechtes Wetter befürchten.

Meteorologen sagten für den Abend ein heftiges Unwetter mit starken Windböen voraus. In Monacos Fußballstadion sollte dann ein Gratis-Konzert der 70er-Jahre-Band Eagles beginnen. Es wurde erwartet, dass bis zu 15 000 Menschen der Einladung des Brautpaares folgen.

Kleines Trostpflaster sind hingegen die Wetteraussichten für die eigentlichen Zeremonien. Für die standesamtliche Hochzeit am Freitagnachmittag sagte der französische Wetterdienst Météo France leichte Bewölkung und Temperaturen um die 26 Grad voraus. Zur kirchlichen Trauung am Samstagnachmittag im Hof des Fürstenpalastes mit tausenden geladenen Gästen wird dann sogar strahlender Sonnenschein erwartet - bei sehr angenehmen 25 Grad.

Wettervorhersage