Koblenz (dpa) - Die deutschen Bauern fordern nach der EHEC-Krise mehr Ausgleichszahlungen für die Ertragsausfälle. Es sei ärgerlich, dass die Betriebe maximal die Hälfte ihres Schadens ersetzt bekämen, sagte Bauernpräsident Gerd Sonnleitner anlässlich des Deutschen Bauerntags in Koblenz. Alle Gemüse- und Salatproben seien negativ gewesen. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck forderte ein Hilfsprogramm des Bundes.