Rom (dpa) - Um dem Sog des europäischen Schuldensumpfs zu entkommen, hat das Kabinett von Ministerpräsident Silvio Berlusconi ein milliardenschweres Sparpaket beschlossen. In den kommenden dreieinhalb Jahren will das hoch verschuldete Italien rund 47 Milliarden Euro einsparen, bestätigten italienische Medien vorherige Spekulationen. Teil der Sparpläne sei eine Steuerreform, die keine Senkungen, sondern eine Umverteilung der Abgaben vorsehe, hieß es.