Athen (dpa) - Nach der Zustimmung des griechischen Parlaments zum umstrittenen Sparpaket der Athener Regierung geht der Kampf um eine Rettung des Schuldensünders Griechenland weiter. In Athen muss heute noch ein Ausführungsgesetz das Parlament passieren. In der griechischen Hauptstadt war es am Abend erneut zu schweren Ausschreitungen gewaltbereiter Demonstranten gekommen. Bei den Zusammenstößen mit der Polizei, die bis in die Nacht dauerten, wurden mindestens 500 Menschen verletzt, berichten örtliche Medien.