Berlin (dpa) - Die Zahl politisch motivierter Straftaten ist im vergangenen Jahr nach einem Zeitungsbericht zurückgegangen. Mit insgesamt 27 180 politisch motivierter Taten seien rund 20 Prozent weniger Fälle registriert worden als im Vorjahr, schreibt die Zeitung «Die Welt» unter Berufung auf den Verfassungsschutzbericht 2010. In den fünf ostdeutschen Ländern stieg die Zahl rechtsextremer Gewalttaten im Vergleich zum Vorjahr um 4,8 Prozent, entgegen dem deutschlandweiten Trend. Der Verfassungsschutzbericht wird morgen offiziell vorgestellt.