Zella-Mehlis (dpa) - Die Polizei hat noch keinen entscheidenden Hinweis auf den Mörder der siebenjährigen Mary-Jane aus Zella-Mehlis. Die Beamten prüften im Moment aber mehr als 430 konkrete Spuren und Verdachtsmomente, sagte ein Polizeisprecher in Suhl. Sie hoffen, dass sich noch eine Gruppe Wanderer meldet, die sich am vergangenen Freitag zwischen 19.30 und 20.00 Uhr in dem Waldgebiet aufgehalten hat, in dem die Leiche des Mädchens einen Tag später gefunden worden war. Gesucht wird nach wie vor auch ein Mann, der als «zeitweiliger Begleiter» von Mary-Jane kurz vor ihrem Tod gesehen wurde.