Berlin (dpa) - Die Online-Kriminalität ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Die Zahl der Straftaten, in denen das Internet genutzt wurde, stieg im vergangenen Jahr laut Polizeistatistik um ein Fünftel auf 250 000 Fälle. Das sagte der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke. Er forderte abermals einen Zugriff auf Verbindungsdaten, weil sonst keine wirkungsvollen Ermittlungen möglich seien. Der Trend gehe zum Ausspähen persönlicher Daten und Passwörter, so der Präsident des IT-Branchenverbandes Bitkom, Dieter Kempf. Soziale Netzwerke würden verstärkt für Angriffe genutzt.