Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof hat Unterhaltskürzungen für Geschiedene im Rentenalter erleichtert. Demnach kann der Unterhalt nach Erreichen des Rentenalters unter Umständen auf den Betrag herabgesetzt werden, den der Berechtigte ohne die Ehe aus eigenen Einkünften zur Verfügung hätte. Das entschied der BGH in einem Urteil. Zugleich erleichterte der BGH auch die Möglichkeit einer nachträglichen Befristung der Unterhaltszahlungen.