Sydney (dpa) - Lady Gaga (25) macht sich schon lange stark für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen. Wegen ihres Engagements ist die schrille Pop-Sängerin in Australien jetzt zur Ehrenbürgerin von Sydney ernannt worden.

Oberbürgermeisterin Clover Moore sagte laut «ABC News» in einem Statement: «Lady Gaga ist eine große Unterstützung für die schwule und lesbische Gemeinde in Sydney gewesen und wir wollen all diejenigen auszeichnen, die im Einklang mit den Idealen und dem Geist unserer Stadt sind.»

Lady Gaga, die zur ehrenvollen Zeremonie mit einer giftgrünen Perücke erschienen war, twitterte wenig später: «Ich bedanke mich bei der Bürgermeisterin von Sydney, (...) dass sie mich zur australischen Ehrenbürgerin gemacht hat.» Die Pop-Ikone war am Samstag mit einem Privatjet in Australien gelandet. Am Mittwoch will sie in der Sydney Town Hall ein Konzert geben.